WooCommerce 4.0 – Was sind die Neuerungen?

WooCommerce 4.0 – Was sind die Neuerungen?

WooCommerce 4.0 – Was sind die Neuerungen?

Mit Version 4.0 steht das erste wichtige Update der auf WordPress basierenden, flexiblen Open Source ECommerce Lösung WooCommerce für dieses Jahr an. Mit dem Plug-in Woo Commerce Beta Tester konnte die neueste Woo Commerce Version zwar schon vor der eigentlichen Veröffentlichung getestet werden – nun aber liegt die endgültige Version vor, die Onlineshop Betreiber rund um den Globus in Zukunft begleiten wird. Die Neuerungen mögen auf den ersten Blick nicht so umfassend und spektakulär wie beim letzten großen Update auf Woo Commerce 3.0 sein – dennoch lohnt es sich, sich eingehend mit den neuen Funktionen zu beschäftigen. Verbesserte Berichte, ein neues Dashboard, innovative Geschäftsverwaltungstools: Woo Commerce 4.0 bietet einige Neuerungen. So steht dem Nutzer mit der Integration des Plug-ins Woo Commerce Admin zum Beispiel ein neues Dashboard zur Verfügung. Mit Analytics sind neue Statistikauswertungen möglich.


Die Entwicklung von Woo Commerce 4.0

Woo Commerce ist ein freies Plug-in für Word Press, das das populäre Content Management System um einen Onlineshop ergänzt. Die neueste Version 4.0 befindet sich seit Januar diesen Jahres in der Entwicklung – allerdings haben die umfangreichen Vorbereitungen laut der Release News von Woo Commerce bereits zwei Jahre zuvor begonnen. Insgesamt beliefen sich die Commits auf mehr als 3.500.


Der neue Adminbereich

Version 4.0 ist die erste große Woo Commerce Version diesen Jahres. Dementsprechend hoch sind die Erwartungen an das Update. Woo-Commerce-Admin ist der erste Schritt zu einer moderneren, javascriptgesteuerten Erfahrung des Woo Commerce Cores. Der neue Adminbereich bietet unter anderem:


  • Ein neues Dashboard
  • Neue Geschäftsverwaltungstools
  • Eine überarbeitete Benachrichtigungsfunktion
  • Verbesserte Berichte

Durch die Aktualisierung auf Version 4.0 wird der externe Plug-in Woo-Commerce-Admin mit den Teilbereichen Dashboard und Analytics in Woo Commerce integriert. Die neuen Funktionen bieten ausführliche Berichtsfunktionen und neue Auswertungsmöglichkeiten. Für Nutzer ist in diesem Zusammenhang wichtig, dass die bestehenden Berichte erst einmal nicht entfernt werden. Vielmehr werden sie zu einem späteren Zeitpunkt mit ausreichender Vorankündigung außer Betrieb genommen. Um eine reibungslose Kompatibilität mit anderen Systemen zu gewährleisten, können die Daten aus den Berichten einfach und unkompliziert als CSV Dateien exportiert werden. Basierend auf JavaScript können hilfreiche Übersichten und effiziente Vergleiche über die Umsatzentwicklung im eigenen Webshop erstellt werden. So können Onlineshopbetreiber zum Beispiel sehen, welches die beliebtesten und umsatzstärksten Produkte in ihrem Webshop sind. Zudem sind neue Funktionen für ausführliche Analysen und verbessertes Kundenmanagement enthalten. Auch eine Filterung ist möglich. Weitere Vorteile sind das neue Aktivitätsfenster, die verbesserte Konsistenz zwischen Mobil- und Desktopversion sowie der optimierte Auftragsverwaltungsworkflow.


Woo Commerce Dashboard

Der neue Dashboardbereich zeigt bis zu 13 Berichte mit Diagrammen über die Aktivitäten in Woo Commerce. Die Berichte lassen sich nicht nur aktivieren und deaktivieren, sondern auch mit anderen Berichten vergleichen.


Woo Commerce Analytics

Über Woo Commerce Analytics können bis zu neun unterschiedliche Bereiche in Woo Commerce detailliert ausgewertet werden. Die entsprechenden Diagramme ermöglichen nicht nur die schnelle Herausfilterung der Daten, sondern auch unkomplizierte Vergleiche mit anderen Zeiträumen.


Woo Commerce Activity Panel

Zusammen mit dem Woo-Commerce-Admin hat das Entwicklerteam hinter Woo Commerce ein neues Aktivitätspanel mit verbesserter Konsistenz und optimiertem Bestellmanagementworkflow für alle Kunden herausgebracht. Das Activity Panel befindet sich in allen Woo Commerce Bereichen rechts oben. Nach einem Klick auf das entsprechende Icon fährt das Aktivitätspanel in den Bildschirm hinein. In der mobilen Version erscheint das Activity Panel dagegen durch einen Klick auf das W rechts oben. Dort werden zum Beispiel die neuesten Bestellungen und der aktuelle Inventarbestand angezeigt. Aufgrund der JavaScript Anforderungen wird das Aktivitätspanel für alle Onlineshops mit Word Press 5.3+ verfügbar sein. Für Webshops, die ältere Word Press Versionen verwenden, wird der Woo Commerce Admin dagegen automatisch deaktiviert.


Action Scheduler 3.1

Eine der zugrundeliegenden Technologien, die den Woo Commerce Admin erst ermöglicht haben, ist der Action Scheduler, der im Woo Commerce Core standardmäßig im Hintergrund ausgeführt wird. Version 3.1, die in Woo Commerce 4.0 enthalten ist, ist eine neue, leistungsfähigere Version des Action Schedulers, die benutzerdefinierte Tabellen verwendet, um auch mit großen Bestellmengen leicht fertigzuwerden.


Eine neue Einstiegserfahrung

Das Entwicklerteam, das hinter Woo Commerce steht, weiß, dass die Gründung eines Webshops eine komplexe und verwirrende Erfahrung sein kann. Aus diesem Grund wurde mit Version 4.0 auch der Einstieg in Woo Commerce erleichtert, um dem Nutzer dabei zu helfen, schneller und einfacher im E-Commerce Fuß zu fassen.


Weitere wichtige Neuerungen


  • Korrekturen in den Woo Commerce Blocks
  • Aktualisierungen bezüglich Brexit und Mehrwertsteuer
  • Optimierungen zur Speicherung von Variationen und Nachnahmezahlungsgateway
  • Verbesserungen bei der Email Bearbeitung

Die ersten Schritte

Wer erstmals mit Woo Commerce 4.0 fühlt sich vielleicht überfordert, nachdem er oder sie sich in langer Arbeit an Woo Commerce 3.0 gewöhnt hat. Es ist daher wichtig, das Update nicht zu übereilen. Mit unserem Schritt zu Schritt Guide gelingt die Umstellung ganz bestimmt.


  • Grundsätzlich sollte das Update zunächst getestet werden, ehe alles von Grund auf aktualisiert wird.
  • In einer speziellen Testumgebung kann die neue Version von Woo Commerce auf Probleme mit der eigenen Homepage hin überprüft werden.
  • Läuft alles reibungslos, kann das endgültige Update erfolgen – allerdings nicht ohne eine vorherige Datensicherung.

Fazit

Alles in allem handelt es sich bei Woo Commerce 4.0 um eine gelungene Version der auf WordPress basierenden, flexiblen Open Source ECommerce Lösung Woo Commerce. Das Update bringt einige enorme Verbesserungen mit sich – gerade, was die Verwaltung und den Gesamtüberblick über die Verkäufe angeht. Mehr Informationen zum Thema finden sich auf dem offiziellen Blog zur Entwicklung von Woo Commerce.

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Webwerkstatt Stauß Webentwicklung Onlinemarketing Webseite Onlineshop Internetauftritt Datenschutz hat 4,94 von 5 Sternen 69 Bewertungen auf ProvenExpert.com